Kinder Fahrrad Wandmalerei Kindern Fahrradfahren beibringen So klappt es

Kindern Fahrradfahren beibringen: So klappt es!

Ich möchte von Anfang an betonen, dass dies einfach das ist, was für uns funktioniert hat. Nicht jedes Kind wird die gleiche Erfahrung machen. Einige werden das Fahrradfahren schnell erlernen, andere werden eine Weile länger brauchen. Einige werden es sofort lieben, andere brauchen ein wenig Aufwärmen.

 

 

Kaum etwas hat mich stolzer gemacht, als zu sehen, wie mein Sohn zum ersten Mal von mir wegradelt, aber wie einfach ist es, seinem Kind das Fahrradfahren beizubringen? So haben wir es gemacht! Fahrradwartung: Diese Checks vor der Fahrt durchführen!

 

 

Aber die wichtigsten Dinge aus meiner Erfahrung, wenn Sie bereit sind, Ihrem Kind das Fahrradfahren beizubringen, sind Geduld und es nicht zu früh zu schnell zu treiben. Wenn Ihr Kind bereit ist zu fahren, wird es es tun. Du bist nur da, um ihnen die Techniken zu zeigen, die ihnen auf ihrem Weg helfen werden.

 

 

Stellen Sie sicher, dass das Fahrrad die richtige Größe hat

 

Wenn Sie den Sattel zu tief absenken, werden sie Schwierigkeiten haben, in die Pedale zu treten, und wenn sie ihre Füße nicht flach auf den Boden stellen können, haben sie Schwierigkeiten, mit Zuversicht anzufahren und anzuhalten. Vertrauen Sie mir, wir waren dort!

 

 

Es ist immer verlockend, sich für ein Fahrrad zu entscheiden, das etwas zu groß ist, damit Ihr Kind hineinwächst und es länger benutzt, aber das wird wahrscheinlich die Zeit verlangsamen, die Sie brauchen, um Ihrem Kind das Fahrradfahren beizubringen. Welches Zelt für Radreise? Unterschlupf für Fahrradtour.

 

Sparen Sie nicht bei Ihrem ersten Fahrrad

 

Wir gingen zu unserem örtlichen Fahrradgeschäft und waren fassungslos, als wir herausfanden, dass Kinderfahrräder der Spitzenklasse und sogar der Mittelklasse über 250 Euro kosten können. Stattdessen entschied ich mich für ein billiges Fahrrad mit bunten Motiven und bereute es sofort, als wir spürten, wie schwer und klobig es war.

 

 

Daran habe ich mich sehr schuldig gemacht. Eines der aufregendsten Dinge, wenn es darum geht, Ihrem Kind das Fahrradfahren beizubringen, ist die Wahl des ersten richtigen Laufradpaars, aber die Auswahl und die Preisspanne ist etwas verwirrend. Bäume klettern mit Kindern: VORSICHT Sicherheitstipps.

 

 

Auf der positiven Seite, Nachwuchs liebt es, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass seine Lernerfahrung besser gewesen wäre, wenn wir bei eBay oder Facebook Marketplace ein Fahrrad von besserer Qualität gekauft hätten. Bringen Sie Ihrem Kind das Fahrradfahren bei.

 

Übe an einem sicheren Ort

 

Ruhige Parkplätze sind aus dem gleichen Grund gut, ebenso wie örtliche Parks mit breiten Radwegen. Grundsätzlich möchten Sie viel Platz und eine ziemlich glatte Oberfläche. Bringen Sie Ihrem Kind das Fahrradfahren bei.

 

 

Wir haben das große Glück, in einer ruhigen Sackgasse zu leben, und das war ein großartiger Ort zum Lernen. Wir haben keine vorbeirasenden Autos und schmale Bürgersteige, um die Sie sich Sorgen machen müssen, sondern nur viel Platz und eine flache, glatte Oberfläche zum Fahren. Lagerfeuer zusammen mit den Kindern machen.

 

Beginnen Sie mit einem Laufrad

 

Unser Sohn hat mit etwa vier Jahren angefangen, auf seinem Laufrad zu fahren, und hat ihm nicht nur die Grundlagen des Balancierens und Lenkens auf dem Fahrrad beigebracht, sondern ihm auch die Welt geöffnet.

 

 

Laufräder sind wie normale Fahrräder, ohne die Pedale, die Ihr Kind dazu anregen, sich mit den Füßen fortzubewegen. Ich kann ehrlich gesagt nicht betonen, wie großartig sie sind. Plötzlich war er in der Lage, sich jeden Morgen in den Kindergarten zu drängen und durch den Park zu rasen, während er sich die ganze Zeit Fähigkeiten beibrachte, die er später auf ein Tretrad übertragen würde. Kinder für das Wandern begeistern unsere Tipps!

 

Mach es spaßig

 

Wenn Sie sie glücklich, unterhalten und engagiert halten, werden Sie viel schneller Ergebnisse sehen. Variieren Sie die Orte, an denen Sie fahren, und fügen Sie einige coole Orte hinzu, damit sie schon in diesem frühen Stadium das Gefühl haben, wirklich auf ihrem Fahrrad zu erkunden.

 

Ihrem Kind das Fahrradfahren beizubringen, kann frustrierend sein, aber meiner Erfahrung nach liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, ruhig zu bleiben und dafür zu sorgen, dass es so viel Spaß wie möglich hat. In der Sekunde, in der es sich für sie wie eine lästige Pflicht anfühlt ähnlich wie alles, was Sie mit Kindern tun, verlieren sie sehr schnell das Interesse.

 

Üben Sie in kurzen Einheiten

 

Ich habe immer dafür gesorgt, dass wir aufhörten, bevor er aufhörte, es zu genießen, weil ich früh herausfand, dass es nie passieren würde, wenn er nicht üben wollte. Es hat keinen Sinn, sie zu drängen! Bringen Sie Ihrem Kind das Fahrradfahren bei.

 

Wir haben wahrscheinlich nie Sitzungen von mehr als 15 Minuten gemacht. Die Mischung aus Nervosität, Müdigkeit und einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne und das lag wohl nur an mir führte dazu, dass Nachwuchs meist schon nach ein paar Läufen unsere Straße rauf und runter zum Anhalten bereit war.

Stabilisatoren verwenden oder nicht?

 

Das war nicht ganz die Erfahrung, die wir gemacht haben, denn obwohl Nachwuchs definitiv bereit war, auf ein Tretrad umzusteigen, hatte er nicht das Selbstvertrauen, ohne zusätzliche Unterstützung in die Pedale zu treten.

 

Wenn Sie zuerst ein Laufrad benutzen, besteht der große Vorteil darin, dass einige Kinder direkt auf ein Tretrad steigen können, ohne Stützräder verwenden zu müssen. Also haben wir die Stabilisatoren an seinem neuen Fahrrad angebracht, um ihm den Einstieg ins Treten zu erleichtern, und es dauerte nicht lange, bis er bereit war, sie abzunehmen.

Seien Sie geduldig beim Üben

 

Wenn Sie so etwas wie ich sind, werden Sie denken, dass Sie ein meisterhafter Fahrradlehrer sind, der sein Kind in etwa 10 Minuten zum Radfahren bringt. Das könnte Ihnen passieren, aber unsere Erfahrung erforderte viel Geduld.

 

Nachwuchs war anfangs ein nervöser Lerner und wollte nicht regelmäßig üben, und wenn, dann nur für ein paar Minuten am Stück. Aber als er nach ein paar Monaten mit Stabilisatoren endlich bereit war, es zu lernen, brauchte er wahrscheinlich nur ein paar Tage, um es zu beherrschen.

 

Suchen Sie sich einen kleinen Abhang

 

Was am Ende den Unterschied ausmachte, war, dass er die kleine Steigung am Ende unserer Auffahrt nutzte, damit er anfing, herunterzurollen, und dann losradelte, sobald das Fahrrad anfing zu rollen. Sobald er den Dreh raus hatte, dauerte es wahrscheinlich nur noch etwa 15 Minuten des Übens, bis er das Fahrradfahren perfekt hinbekommen hatte.

 

Das war für uns absolut entscheidend. Nachwuchs ziemlich schnell auf seinem Fahrrad zu balancieren und zu balancieren, aber er hatte Mühe, den Dreh raus zu bekommen, war loszufahren und das Fahrrad alleine in Bewegung zu setzen.

 

Gehen Sie nicht zu früh zu weit

 

Unser 6-Jähriger hat jede Menge Energie und hat sich ziemlich schnell darauf vorbereitet, ein paar Kilometer zu fahren, aber ein Energiecrash war nie zu weit entfernt. Halten Sie es unterhaltsam und einfach und bauen Sie die Distanzen langsam auf, und die großen Fahrten werden schnell danach kommen. Und schließlich, sobald Sie Ihrem Kind das Fahrradfahren beigebracht haben, denken Sie nicht sofort, dass es die 5-Kilometer-Fahrt vor Ort bewältigen kann, die Sie so gerne machen.