Paar Bergsee traumhafter Ausblick 17 Gründe, warum Wandern gut für Körper und Geist ist

17 Gründe, warum Wandern gut für Körper und Geist ist

Kennen Sie die negativen Auswirkungen von Inaktivität? Man kann sich stagnierend, faul und unmotiviert fühlen, etwas zu tun. Es wirkt sich auch negativ auf die Stimmung aus. Hier kommt das Wandern ins Spiel, denn Wandern ist eine großartige Möglichkeit, diesem Trend entgegenzuwirken.

 

Shortcode-ID:Ac7K4BzOgZs

 

Wandern ist eine erstaunliche Aktivität, um gesund und glücklich zu bleiben. Zusammen mit der malerischen Aussicht kann ein Spaziergang durch die Natur dazu beitragen, deinen Körper gesund zu halten und ein langes Leben zu führen.

 

Shortcode-ID:8ydBuXcyNx4

 

Und als ob das noch nicht genug wäre, kann Wandern auch einige mentale Vorteile haben, wie Stress abbauen und Raum für mehr Kreativität schaffen. Wandern Sie jeden Tag und stärken Sie sich mit diesen 17 Gründen, warum Wandern gut für Körper und Geist ist.

 

 

1. Wandern verbessert Ihre allgemeine Gesundheit

 

Bewegungsmangel ist oft mit zahlreichen Gesundheitsproblemen verbunden, darunter Osteoporose, Fettleibigkeit, Diabetes oder koronare Herzkrankheit. Aber hier ist die gute Nachricht. Körperliche Aktivität kann helfen, die meisten dieser Krankheiten zu verhindern. Da Wandern Sie aktiv hält, verbessert es Ihre allgemeine Gesundheit, lässt Sie länger leben und ein qualitativ hochwertiges Leben erleben.

 

2. Wandern senkt Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

 

Wie bereits erwähnt, lässt Wandern Ihr Herz schneller schlagen und das Blut schnell durch Ihren Körper strömen. Sie können dies als Training des Herz-Kreislauf-Systems betrachten. Forscher fanden heraus, dass regelmäßiges Wandern helfen kann, Lipoproteine mit hoher Dichte zu erhöhen und den Triglyceridspiegel im Körper zu senken. Eine Neuanpassung dieser Werte trägt dazu bei, Ihre Chancen auf Herzkrankheiten und Schlaganfall zu verringern.

 

3. Wandern ist kostenlos

 

Sie können fast überall wandern, ohne dafür Geld bezahlen zu müssen. Sicher, einige Nationalparks erheben eine Eintrittsgebühr. Es gibt jedoch Tausende von Wanderwegen aller Entfernungen, die völlig kostenlos sind.

 

Und im Internet finden Sie zuhauf kostenlose Wanderrouten, die andere Wanderer schon gegangen und für gut befunden haben. Packen Sie ein paar Dinge ein, ziehen Sie los und achten Sie idealerweise noch auf Gefahren beim Wandern.

 

4. Sie brauchen nicht viel Ausrüstung

 

Wenn Sie nicht vorhaben, längere Zeit bei widrigen Wetterbedingungen und in anspruchsvollem Gelände zu wandern, brauchen Sie zum Wandern nicht viel Ausrüstung. Für kurze, leichte Wanderungen reicht ein festes Paar Turn- oder Laufschuhe aus.

 

Bequeme Sportkleidung ist gut zu tragen, und Sie benötigen einen angenehmen Rucksack, um Ihr Wasser, Essen und andere Gegenstände darin zu tragen. Natürlich gibt es jede Menge großartiger Wanderausrüstung, um Ihre Zeit auf dem Weg gemütlicher und sicherer zu machen. Aber für den Anfang brauchen Sie nur ein paar Wanderutensilien.

 

5. Wandern verbessert Ihren Blutdruck und Blutzuckerspiegel

 

Wenn Sie regelmäßig wandern, wird Ihr Herz stärker. Das bedeutet, dass es mit minimalem Aufwand mehr Blut pumpt. Wenn dies geschieht, nimmt die auf die Arterien ausgeübte Kraft ab und folglich sinkt Ihr Blutdruck.

 

Ferner hilft es bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels. Patienten mit Typ-2-Diabetes haben einen hohen Blutzuckerspiegel. Dies liegt normalerweise daran, dass der Körper nicht genügend Insulin produziert, um es abzubauen, oder der Körper insulinresistent ist.

 

In jedem Fall kann Wandern helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Wie? Nun, die Muskeln können Glukose nutzen, ohne auf Insulin angewiesen zu sein, wenn Sie auf den Wanderwegen sind. Wenn die Muskeln Glukose verbrauchen, sinkt der Blutzuckerspiegel und der Diabetes wird kontrollierter.

 

Bevor Sie sich jedoch auf die Bergpfade begeben, konsultieren Sie Ihren Arzt. Möglicherweise müssen Sie Ihre Diabetes-Medikamente anpassen lassen, insbesondere wenn Sie beabsichtigen, dies regelmäßig zu tun.

 

6. Wandern erhöht Ihr Energieniveau

 

Wenn Sie noch nie zuvor gewandert sind, denken Sie wahrscheinlich daran, wie müde Sie danach sein werden. Der Gedanke an die folgende Müdigkeit reicht aus, um erst gar nicht loszugehen. Aber dieses Denken ist falsch. Es ist nur der Körper, der dich dazu bringt, lustlos zu sein. Im Gegensatz zu dem, was viele glauben, macht Sport nicht müde.

 

Stattdessen wird es Ihre Energie allmählich steigern und Sie mit der Zeit stärker machen. Die Veränderungen finden auf zellulärer Ebene statt. Die menschlichen Zellen haben winzige Kraftwerke, die sogenannten Mitochondrien, die für die Energieerzeugung verantwortlich sind.

 

Es stimmt zwar, dass Ihre Ernährung Ihr Energieniveau beeinflusst, aber es stimmt auch, dass die Anzahl Ihrer Mitochondrien davon abhängt, wie aktiv Sie sind. Wandern wird dazu beitragen, dass die Zellen mehr Mitochondrien bilden und am Ende mehr Energie produzieren.

 

7. Soziale Vorteile des Wanderns

 

Wandern hilft Menschen, starke Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Ob mit dem Ehepartner, Freunden oder der Familie, viele Menschen lieben es, mit anderen durch den Wald zu gehen und über das Leben zu sprechen. Es hilft uns auf einer tieferen Ebene zu verbinden.

 

Viele Wanderer haben das Gefühl, dass es beim Wandern eine bessere Verbindung gibt, als in einem Restaurant abzuhängen. In einer englischen Studie hat sich gezeigt, dass Familienmitglieder nach einem Spaziergang in einer natürlichen Umgebung mehr Verbundenheit und positive Emotionen und weniger negative Emotionen zeigten.

8. Wandern verbrennt Kalorien

 

Fett speichert Energie, die der Körper bei körperlichen Aktivitäten benötigt. Beim Wandern greift dein Körper auf diese Energiereserven zurück, um Kalorien zu verbrennen.

Die Anzahl der verbrannten Kalorien hängt davon ab, wie viel und intensiv Sie wandern. Aber im Allgemeinen verbrennt ein Mann, der ca. 70 kg wiegt und 1,75 m groß ist, etwa 370 Kalorien während einer einstündigen Wanderung oder 185 Kalorien während einer 30-minütigen Wanderung.

 

9. Wandern verbessert das Gleichgewicht

 

Die meisten Jugendlichen wissen nicht, wie wichtig es ist, ihr Gleichgewicht zu entwickeln. Das Gleichgewicht wird mit zunehmendem Alter immer kritischer. Ältere Menschen erleiden häufig Gleichgewichts-Stürze.

 

Wenn Sie neu bei dieser Aktivität sind, werden Sie feststellen, dass Sie oft stolpern und Schwierigkeiten haben, auf den felsigen Pfaden das Gleichgewicht zu halten. Oft können Stadtmenschen nur schwer durch einen Wald laufen, weil sie die Äste und Gegenstände auf dem Boden nicht gewohnt sind.

 

Aber mit der Zeit werden Sie den Dreh raus haben und mit der Finesse und dem Gleichgewicht eines Balletttänzers durch unebenes Gelände navigieren.

 

10. Wandern sorgt für in geringeres Krebsrisiko

 

Wandern trägt dazu bei, das Risiko zu verringern, an bestimmten Krebsarten zu erkranken, darunter Lungen-, Blut-, Dickdarm-, Blasen-, Rektum-, Hals-, Kopf-, Nieren- und Brustkrebs. Ferner kann körperliche Aktivität dazu beitragen, die Lebensqualität während der Krebsbehandlung zu verbessern.

 

11. Wandern hilft beim Abschalten von den sozialen Medien

 

Viele Menschen wissen, wie schwierig es ist, die Verbindung zu Instagram, Twitter und Facebook zu trennen. Glücklicherweise haben Sie beim Wandern möglicherweise keine Wahl, sich mit sozialen Medien zu verbinden, da Wanderwege oft keinen Internetempfang besitzen.

 

Die meisten Menschen genießen diesen Umstand sehr, auch wenn manche es schwer zugeben können. Nichts auf der Welt ist besser, als einfach die ganze Schönheit ohne soziale Ablenkungen in sich aufzunehmen. Wandern hilft bei Kreativitätsprozessen und macht den Kopf frei für neue Gedanken und Träume.

 

12. Wandern hebt Ihre Stimmung

 

Nach einer Wanderung werden Sie feststellen, dass sich Ihre Stimmung drastisch verbessert. Auch wenn Sie sich angeschlagen fühlen oder einfach nur einen schlechten Tag haben, wird eine Wanderung im Freien Ihre Stimmung heben.

 

Was passiert ist, dass der Körper Endorphine produziert, die bei der Bekämpfung von Stimmungsschwankungen helfen und gut sind, um Depressionen und Ängste zu bekämpfen.

 

13. Wandern erhöht Ihre Knochendichte

 

Ob Sie es glauben oder nicht, Ihre Knochen leben. Sie können sie sich als Gewebe vorstellen. Wandern regt regelmäßig die Bildung von neuem Knochengewebe an und stärkt dieses.

 

Wie Muskeln reagiert auch Knochengewebe auf fortschreitende Überlastung und Stress. Wenn Sie regelmäßig Druck auf den Knochen ausüben, reagiert der Körper, indem er seine Dichte erhöht, sodass er der Überlastung standhalten kann.

 

Wandern übt direkten Druck auf den Knochen aus und die oben genannten Ergebnisse werden in kurzer Zeit zu spüren sein. Weiterhin wird Arthritis gelindert, da Ihre Gelenke mehr mit Flüssigkeit umspült werden.

 

14. Wandern lindert Schlaflosigkeit

 

Wenn Sie nachts Schlafprobleme haben, sollten Sie wandern gehen und es zu einer regelmäßigen Aktivität machen, anstatt ein paar Schlaftabletten einzunehmen.

 

Wandern wird Ihnen helfen, schneller einzuschlafen und sich erfrischt zu fühlen, wenn Sie aufwachen. Es erreicht dies, indem es Ihren Stresspegel reduziert, der die häufigste Ursache für Schlaflosigkeit ist. Sobald der Stress weg ist, schlafen Sie mit Leichtigkeit ein.

 

15. Wandern hilft bei kreativen Denkprozessen

 

Ein weiterer Vorteil des Wanderns ist, dass es Ihre Kreativität fördert. Es hilft, Ihr Gehirn zu stimulieren, das wiederum das Wachstum neuer Gehirnzellen stimuliert. Mit den neuen Gehirnzellen und der verbesserten Überlebenszellrate kann Wandern dazu beitragen, Ihre Vorstellungskraft und Kreativität zu verbessern.

 

16. Wandern hilft, länger zu leben

 

Während die Menschen eifrig nach dem Elixier der Jugend suchen, haben Sie das Glück, es beim Wandern gefunden zu haben. Tatsächlich ist einer der Vorteile des Wanderns, dass es hilft, die Lebenserwartung um ein paar Jahre zu erhöhen.

 

17. Wandern hilft Ihnen, die Natur zu schätzen

 

Wandern findet oft in bergigen und hügeligen Regionen statt, wo Sie garantiert eine großartige Aussicht haben werden. Es wird auch in Wäldern durchgeführt, wo die Luft frisch und sauber ist. Insgesamt werden Sie nach ein paar Sitzungen süchtig nach der Schönheit der Erde sein.

 

Sie werden Dinge entdecken, die Sie sonst nie gesehen hätten, wie Greifvögel, die am Himmel gleiten, Eichhörnchen und Rehe, die über Ihren Weg huschen, sowie stattliche Bäume, die mehrere Hundert Jahre alt sind. Je mehr Zeit sie auf diesen Wanderwegen verbringen, desto mehr lernen sie die Natur schätzen.

 

Fazit: Wandern besitzt unzählige Vorteile

 

Auf lange Sicht kann das Wandern zu einem Teil Ihres Lebens Ihre körperliche Gesundheit verbessern und das Wohlbefinden steigern, sowohl sozial als auch emotional, was ein wichtiges Gegenmittel gegen Stress der modernen Welt ist.

 

Wie Ihr Körper und Geist Ihnen zeigen werden, ist jede Zeit in der Natur gut für die Seele. Während die Wissenschaft dies sicherlich bestätigt, ist der beste Beweis, wie Sie sich am Ende einer Wanderung fühlen: ein Lächeln im Gesicht, müde Glieder und erholt nach einem großartigen Tag im Freien.