Zelt bei Nacht Outdoor Camping Bikepacking für Anfänger Tipps und Tricks

Bikepacking für Anfänger Tipps und Tricks

Am Morgen früh aufstehen, Frühstück zubereiten und zu einem weiteren Tag voller Abenteuer aufbrechen. Klingt perfekt? Das Lager aufschlagen, wenn die Beine nicht mehr in die Pedale treten können oder die Dunkelheit hereinbricht, das Essen am Lagerfeuer zubereiten, bevor Sie unter den Sternen gut schlafen.

 

 

Jetzt bringt dich unser Einsteiger-Guide zum Bikepacking auf den Weg. Machen Sie sich auf den Weg mit Ihrem Fahrrad und erkunden Sie die Wildnis auf zwei Rädern, mit allem, was Sie für ein Abenteuer über Nacht brauchen. Campingkocher kaufen: Lohnt sich das?

 

 

Was macht ein gutes Bikepacking-Fahrrad aus?

 

Fatbikes mit riesigen Reifen werden schon lange mit Bikepacking in Verbindung gebracht. Die Fähigkeit eines Fatbikes, jedes Terrain von Schlamm über Sand bis Schnee zu bewältigen, hat es zu einem festen Favoriten für diejenigen gemacht, die wirklich in die Wildnis aufbrechen möchten. Aber auch der Aufstieg von Gravel- und Adventure-Rennrädern hat den Weg für eine völlig andere Art von Bikepacking-Abenteuer geebnet.

 

 

Typischerweise ist ein Bikepacking-Bike ein leichtes Hardtail-Mountainbike, das in der Lage ist, Kilometer auf unterschiedlichem Terrain zu fressen. Das perfekte Bikepacking-Bike hängt jedoch stark davon ab, welches Gelände Sie befahren möchten und welchen Fahrstil Sie bevorzugen.

 

 

Wie das alte Sprichwort sagt, ist das beste Fahrrad das, das Sie bereits haben, und das könnte in dieser Situation nicht wahrer sein. Wenn Sie neu im Bikepacking sind und es einfach ausprobieren möchten, dann begnügen Sie sich mit dem Fahrrad, das Sie haben. Solange es funktioniert, sicher und bequem ist, damit Sie losfahren und es erkunden können, ist es perfekt. Sie müssen nur einige Bikepacking-Taschen daran befestigen können, aber dazu später mehr. Garmin Instinct 2 Solar & 2S Review: Lohnt der Kauf?

 

 

Diese Fahrräder sind Rennrädern sehr ähnlich, haben jedoch eine entspanntere Rahmengeometrie und Platz in den Gabeln für Reifen mit mehr Grip. Sie sind schnell und leicht und in der Lage, die vielen hundert Kilometer befahrbarer Reitwege zu nutzen, die das Deutschland durchziehen.

 

Was ist Bikepacking?

 

Während traditionelle Radtouren lange Fahrten auf der Straße beinhalten würden, möglicherweise in Hotels für die Übernachtungen, geht es beim Bikepacking darum, in die Wildnis zu gehen und abseits der ausgetretenen Pfade zu erkunden. Während einige der Prinzipien des Radwanderns gleich bleiben, könnte man sagen, dass Bikepacking der jüngere, coolere und abenteuerlustigere kleine Bruder des Radwanderns ist.

 

 

Bikepacking ist im Wesentlichen mehrtägige, selbstversorgte Abenteuer auf Ihrem Fahrrad. Typischerweise würde dies bedeuten, mehr im Gelände als auf der Straße zu sein und eine Art leichtes Camping zu bieten, sei es in einem kleinen, leichten Zelt oder einem noch leichteren Biwaksack und einer Plane.

 

 

Bikepacking kann bedeuten, dass Sie einfach mit genügend Ausrüstung an Ihrem Fahrrad aus der Haustür gehen, um ein schnelles Mikroabenteuer über Nacht an einem ziemlich lokalen Ort zu verbringen. Die Regeln rund um das, was als Bikepacking gilt, sind ziemlich vage, und das sollten sie auch sein, denn letztendlich ist es wichtig, auf mehrtägigen Expeditionen rauszukommen und zu erkunden. Schlafsack am Rucksack befestigen: So klappt es!

 

 

Es kann auch eine Reise von Hunderten von Kilometern durch raues, wildes Gelände bedeuten, entweder hier in Deutschland oder irgendwo sonst auf der Welt. Bikepacking ist, was du daraus machen willst. Wenn es darum geht, mit dem Fahrrad zu einem Abenteuer aufzubrechen, das eine Art Camping beinhaltet, dann ist Bikepacking genau das Richtige.

 

Worin sollte ich beim Bikepacking schlafen?

 

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jede einzelne Bikepacking-Expedition anders ist und es große Unterschiede zwischen der Ausrüstung gibt, die Sie für eine einwöchige Reise nach Schottland im Winter im Vergleich zu einem Ausflug mit Übernachtung im Sommer mitnehmen müssen.

 

 

Wir werden über einige der grundlegenden Optionen zum Schlafen auf Ihrem Bikepacking-Abenteuer und die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen sprechen. Wenn Sie neu im Bikepacking sind, ist es wirklich wichtig, wo Sie sich für die Nacht zudecken. Typischerweise sind die drei wichtigsten Optionen ein Zelt, ein Biwaksack oder eine Hängematte. Alle Optionen haben Vor- und Nachteile und es gibt keine richtige Antwort. Es geht um persönliche Vorlieben. Wunde Füße beim Wandern: So verhindern!

 

Biwak

 

Wenn es also Ihre Priorität ist, Ihr Fahrradgewicht so niedrig wie möglich zu halten, ist dies eine großartige Option. Der Nachteil von Biwaksäcken ist, dass Sie immer noch etwas den Elementen ausgesetzt sind und im Wesentlichen unter den Sternen schlafen. Obwohl ein Biwaksack wasserdicht ist und es Ihnen völlig gut geht, wenn Sie nur in eine Dusche geraten, werden Sie sich bei starkem, anhaltendem Regen ziemlich schnell miserabel fühlen.

 

 

Biwaksäcke sind eine weitere Option. Ein Biwaksack ist im Wesentlichen eine wasserdichte Tasche, in die Ihr Schlafsack passt. Der große Vorteil hier ist, dass sie sehr leicht sind und sich sehr leicht zusammenklappen lassen. Wanderschuhe reinigen Anleitung: So gelingt es!

 

 

Um dem entgegenzuwirken, könnten Sie auch eine Plane aufstellen. Mit nur einer leichten Plane und ein paar Seillängen können Sie einen rudimentären Unterstand über Ihrem Bivvy bauen und sich selbst eine zusätzliche Schutzschicht geben.

 

Zelt

 

Der Nachteil eines Zeltes ist das Gewicht und die Masse. Wenn Sie nicht Hunderte von Pfund für ein superleichtes Rucksackzelt ausgeben, müssen Sie damit rechnen, dass selbst ein Ein-Mann-Zelt Ihrem Fahrrad ein wenig Gewicht hinzufügt und die Zeltstangen ein wenig Masse hinzufügen zu.

 

 

Ein Zelt bietet Ihnen den besten Schutz vor Wind, Regen und Kälte, sollten Sie von schlechten Bedingungen überrascht werden. Und psychologisch fühlen sich viele Menschen viel sicherer und geborgener, wenn es eine Tür gibt, die man mit dem Reißverschluss schließen und schließen kann, die Sie von der Nacht trennt und alles, wovon Ihre Vorstellungskraft Sie überzeugen könnte, dass dort draußen lauert. Lagerfeuer zusammen mit den Kindern machen

 

Hängematte

 

Das Schlafen in einer Hängematte kann Sie jedoch mehr der Kälte aussetzen als Zelte oder Bivvys. Wenn Sie in einer Hängematte aufgehängt sind, kann die kalte Luft Sie überall umströmen, sodass Sie sich in einer kalten Nacht ziemlich kühl fühlen. Auch wenn Sie kein Outdoor-Typ sind, werden Sie es vielleicht ziemlich schwierig finden, eine Hängematte aufzustellen und alle Seile zu sichern.

 

 

Eine Hängematte ist eine weitere leichte und wirklich bequeme Art, die Nacht zu verbringen. Auch hier werden viele Leute, die eine Hängematte benutzen, auch eine Plane über sich aufspannen, um einen gewissen Schutz vor Regen zu bieten, und diese ganze Einrichtung wird viel weniger wiegen als ein durchschnittliches Zelt. Das Letzte, was Sie nach einem langen und anstrengenden Radtag wollen, ist eine Herausforderung, damit Ihre Hängematte oben bleibt. Fahrradwartung: Diese Checks vor der Fahrt durchführen!

 

Wo kann ich beim Bikepacking schlafen?

 

Das Letzte, was Sie wollen, ist, überfordert zu sein und am Ende meilenweit von Ihrem im Voraus gebuchten Campingplatz entfernt zu sein, wenn es dunkel wird. Es ist Ihr Abenteuer, also liegt es ganz bei Ihnen, ob Sie sich für ein wildes Camp oder einen echten Campingplatz entscheiden. Das Wichtigste ist, leicht zu packen und die Reise zu genießen. Selbstliebe in der Natur praktizieren: Unsere Tipps

 

Bikepacking-Puristen werden Ihnen sagen, dass die Schönheit des Bikepackings in der Fähigkeit liegt, einfach aufzuschlagen und wild zu campen, wo immer Sie einen geeigneten Platz finden. Für viele Menschen ist es dieses Gefühl der Freiheit, das sie überhaupt zum Bikepacking hinzieht.

 

Wenn Sie neu beim Bikepacking sind, dann ist es durchaus akzeptabel, richtige Campingplätze als Teil Ihrer Reise zu nutzen. In der Hochsaison müssen Sie wahrscheinlich im Voraus buchen, um sicherzustellen, dass Sie einen Schlafplatz haben. Die Kehrseite dabei ist, dass man seine eigenen Fähigkeiten sehr gut kennen muss, um nicht am Ende zu weit voneinander entfernte oder zu dicht beieinander liegende Campingplätze zu buchen.

Welche Ausrüstung brauche ich zum Bikepacking?

 

Wenn Sie sich auf den Weg zu Ihrem ersten Bikepacking-Abenteuer machen, neigt man dazu, zu viel zu packen.  Ich weiß, dass viele Leute fragen, welche Ausrüstung sie brauchen, um mit dem Bikepacking zu beginnen, und die Antwort darauf variiert stark, je nachdem, welche Art von Reise Sie unternehmen möchten. Daher haben wir Ihnen Videos für die Beantwortung dieser Frage im Beitrag eingebunden. EcoFlow DELTA Mini Stromgenerator Review: Gute Wahl?