Wanderschuhe Zehen schmerzen schlafen ein Wandern Ausrüstung Rucksack Schuhe Karte Kompass Hut

Wanderschuhe Zehen schmerzen / schlafen ein

Inhaltsverzeichnis

 

Wanderschuhe Zehen schmerzen

 

Wanderzehenprobleme können Ihre ambitionierten Wanderpläne zunichte machen. Schwerkraft, Reibung, Druck und Hitze belasten Ihre Zehen. Deshalb brauchst du als Wanderer die besten Tipps für den Umgang mit Zehenproblemen. Zum Glück für Ihre Zehen, Sie haben sie hier gefunden! Wie die richtigen Wanderschuhe ausgewählt werden, haben wir hier erklärt.

 

Die falsche Schnürung der Wanderschuhe

 

Das falsche Schnüren Ihrer Stiefel kann Zehen und Knöchel verletzen, selbst wenn Sie Stiefel mit der richtigen Größe wählen. Im Allgemeinen besteht das Schnürsystem bei Wanderschuhen aus zwei Hauptteilen – dem oberen Teil und dem unteren. An der Grenze zwischen den beiden beginnt sich der Stiefel zu krümmen, um sich für bequemes Gehen anzupassen. Eine übliche Möglichkeit, das Problem zu lösen, ist die Fersenverriegelungsschnürung.

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun – zum einen mit den Haken der Stiefel und zum anderen, indem Sie zwei Schlaufen in den ersten Löchern erstellen. Beide Methoden, die in den folgenden Videos vorgestellt werden, sollten Ihre Fersen in Position halten. Dies wiederum würde verhindern, dass Ihre Zehen bei Abfahrten in der Zehenbox eingeschlagen werden. Eine andere Schnürtechnik wäre, zwei Knoten vor den zweiten Löchern zu machen, von unten beginnend. Das würde verhindern, dass sich Ihre Schnürsenkel während der Wanderungen lösen und Ihre Zehen fixieren. Trekking Ausrüstung: Anfänger machen häufig solche Fehler.

 

Laufen Sie Ihre neuen Schuhe ein

 

Wenn Sie Ihre Schuhe schon länger getragen haben, müssen Sie sich wahrscheinlich keine Sorgen machen, da Sie es natürlich getan haben, aber wenn Sie gerade ein frisches neues Paar Wanderschuhe bekommen haben, hören Sie genau hin. Es ist immer eine gute Idee, Ihre neuen Schuhe einzulaufen, da dies Ihrem Fuß hilft, sich daran zu gewöhnen, und dies hilft Ihnen, Ihre Zehen beim Wandern zu schützen.

Das Einlaufen der Schuhe ist denkbar einfach. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie sie überall hin tragen, egal ob in Ihrem Haus, bei Besorgungen, beim Spaziergang in der Nachbarschaft, beim Einkaufen usw. Trage sie so lange, bis deine Füße anfangen zu schmerzen. Wenn deine Füße anfangen zu schmerzen, ziehe die Schuhe aus und gib deinen Füßen Ruhe. Wiederholen Sie den obigen Vorgang mehrmals.

Mit jedem Mal gewöhnt sich Ihr Fuß mehr und mehr an die Stiefel und Sie werden schließlich keine Schmerzen verspüren. Sobald dies geschieht, sind Sie bereit für die Wanderung. Kurze Warnung: Auch nach dem Einlaufen können die Stiefel noch schmerzende Stellen aufweisen. Merken Sie sich diese Hot Spots, damit Sie sie vor dem Wandern mit Socken lindern können.

 

Warum sind Zehen beim Wandern gefährdet?

 

Beim Gehen auf flachen Wegen oder bergauf sollten deine Zehen vor deinem Wander- oder Trailschuh viel Platz haben. Ein gut sitzender Schuh bedeutet, dass Ihre Zehen beim Gehen weder Reibung noch Trauma ausgesetzt sind. Ihre Zehen können jedoch aus vielen Gründen die Hauptlast einer langen Abfahrt tragen. Wenn der Fuß im Stiefel nach vorne rutscht, eine geballte Socke und sogar lange Zehennägel können plötzlich eine Katastrophe sein.

Wenn Ihre Zehen bei jedem Schritt der Wanderung gegen etwas reiben oder stoßen, haben Sie wahrscheinlich einen Hot Spot oder eine Verletzung an Ihren Händen (oder besser gesagt Füßen), wenn Sie die Basis erreichen. Eine besondere Pflege Ihrer Füße vor, während und nach einer Wanderung kann entscheidend für die Gesundheit Ihrer Zehen sein. Was gehört beim Wandern alles in den Rucksack?

 

Halten Sie Ihre Schnürsenkel fest!

 

Die sich wiederholenden Bewegungen beim Bergabwandern lockern Ihre Schnürsenkel, insbesondere die abgerundeten synthetischen Schnürsenkel, die zum Verrutschen neigen. Kontrollieren Sie regelmäßig die Schnürsenkel und ziehen Sie sie bei langen Abfahrten bei Bedarf nach. Binden Sie Ihren letzten Knoten doppelt, um zu verhindern, dass sich die Schnürsenkel lösen.

 

Geschwollene Zehen beim Wandern

 

Es ist normal, nach einer langen Wanderung leicht geschwollene Finger, Zehen und Knöchel zu haben. Kein Spaß, aber mit diesen Tipps können Sie damit umgehen: Wie man mit geschwollenen Fingern umgeht. Wie man mit geschwollenen Füßen und Knöcheln umgeht.

Aber es ist nicht normal, ein oder zwei Zehen zu haben, die stärker geschwollen sind als die anderen. Wenn dies passiert, besteht Ihre Aufgabe darin, herauszufinden, was diese zarten Zehen ausgehalten haben, und es dann zu reparieren.

 

Schlechte Schuhe für den längeren Zeh

 

Wenn wir ein neues Paar Stiefel kaufen, wird uns normalerweise gesagt, dass wir einen Abstand von 1 Centimeter zwischen Stiefel und Zehenspitze einhalten müssen. Wir folgen dieser Reihenfolge; Allerdings haben wir nach einer langen Wanderung immer noch diese Schmerzen in unseren Zehen. In schweren Fällen kann ein schwarzer Zehennagel erscheinen, der auf Kapillarblutungen hindeutet.

Aber was haben wir falsch gemacht? Wir haben getan, was uns gesagt wurde! Nun, die Ratschläge, die ich oben geschrieben habe, sind nicht ganz richtig. Tatsächlich sollten Sie einen halben Zoll zwischen Ihrem Stiefel und Ihrem längsten Zeh halten. Der Zustand, auf den ich mich beziehe und den ich persönlich habe, ist Mortons Zeh.

Das ist lediglich der Zustand, in dem der zweite Zeh länger ist als der erste. Die Prävalenz ist je nach Bevölkerung des Landes unterschiedlich und liegt ungefähr zwischen 2,95 % und 22 %. Wenn Ihre Füße eine solche Struktur aufweisen, sollten Sie dies berücksichtigen und die Ladenmitarbeiter informieren, die Ihnen bei der Auswahl des richtigen Schuhs helfen. Was sie normalerweise tun, ist, die Kanten deiner Stiefel zu drücken, um sicherzustellen, dass genügend Abstand zu deiner ersten Zehe bleibt. Mit Mortons Zeh wäre das jedoch nicht das Richtige. Anbei Tipps, um beim Wandern draußen zu nächtigen.

 

Binden Sie Ihre Schnürsenkel regelmäßig neu

 

Auch wenn Sie den besten Knoten haben, bevor Sie zum Wandern gehen, im Laufe der Zeit Dieser Knoten wird sich lösen und Sie gefährden Ihre Zehen. Schau dir das YouTube-Video nicht nur einmal an, sondern schau es dir ein paar Mal an und lerne tatsächlich, wie man einen guten Knoten knüpft.

Wenn du spürst, dass dein Fuß etwas stärker als sonst rutscht, hör einfach auf zu wandern, binde deine Schnürsenkel neu und mach weiter. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Fuß immer an Ort und Stelle gehalten wird und somit Ihre Zehen jederzeit geschützt sind.

 

Reibungsstellen und Blasen am Fuß beim Wandern

 

Im Gegensatz zu Ihrem Fuß, der bei der ersten Ahnung eines Hotspots vor Schmerzen schreien kann, bemerken Sie möglicherweise erst, dass etwas mit Ihrem Zeh nicht stimmt, bis sich eine Blase entwickelt hat. Versuchen Sie, auf Zehenbeschwerden zu achten und handeln Sie sofort.

Wenn Sie die ersten Anzeichen eines Problems bemerken, haben Sie Zeit, einen Hotspot zu bewältigen, indem Sie Ihre Stiefel ausziehen, Ihre Füße kühlen und frische Socken anziehen. So kannst du auf dem Trail eine gefürchtete Zehenblase vermeiden.

 

Gute Unterstützung für das Fußgewölbe

 

Das Problem wird nicht immer durch das Anstoßen der Zehen durch falsch sitzende Schuhe oder Schnürtechnik verursacht. Manchmal kann es durch eine abgeflachte Einlegesohle verursacht werden. Die Einlegesohlen werden schließlich durch das Gewicht Ihres Körpers flach und komprimieren, wodurch ein Druck nach unten auf Ihre Fußgewölbe ausgeübt wird. Dadurch fühlen sich Ihre Schuhe auch eng an. Schlechte Unterstützung sorgt dafür, dass Ihr Fuß im Schuh flacher liegt und das Volumen erhöht, wodurch er sich eng anfühlt.

Die meisten Schuhe oder Stiefel, die für Rucksacktouren oder Wanderungen gedacht sind, können zunächst eine angemessene Unterstützung des Fußgewölbes haben. Aber Ihre Einlegesohlen werden durch den Gebrauch irgendwann flacher und halten Ihre Ferse nicht mehr an Ort und Stelle. Angenommen, Ihnen gefällt die Passform Ihres Schuhs und er hat immer noch eine gute Traktion, versuchen Sie zuerst, den Innenschuh zu ersetzen (siehe unten für empfohlene Fußgewölbestützen für Rucksackreisen). Was für essen nimmt man beim Wandern mit?

 

Schmerzhafte Zehen: eines von vielen nervigen Problemen beim Wandern

 

Manchmal sind Wanderzehenprobleme wie Beschwerden normal. Ihre Mission ist es, zwischen Schmerzen und Schmerzen zu unterscheiden. Zucken Sie dann zusammen, wenn Sie Ihre Zehen kräuseln? Oder ist es eher ein zartes Gefühl?

Zehen, die in allen drei Dimensionen wund sind, können ein normales „Souvenir“ Ihrer Wanderung sein. Ein Zeh mit einem ausgeprägten Schmerzmuster hingegen ist ein großer roter Pfeil. Es weist auf etwas hin, das Sie mit Ihren Schuhen ändern oder wechseln müssen. Es kann auch auf ein Knochenproblem oder eine Entzündung hinweisen. Das erfordert einen Besuch bei einem Podologen, bevor Sie wieder darauf wandern.

Schauen Sie sich Ihre Zehen genau an. Vergleichen Sie die schmerzhaften mit nicht schmerzhaften Begleitern an beiden Füßen. Sehen Sie etwas Ungewöhnliches an den Zehennägeln oder Gelenken? Beispielsweise:

Fußpilz, eine Pilzinfektion, lässt Ihre Zehen brennen und jucken. Sie können schmerzhafte, geschälte und rissige Haut an einem oder mehreren Zehen bemerken. Behandeln Sie dies sofort, um zu verhindern, dass sich der Pilz auf den Rest Ihres Fußes oder zwischen den Füßen ausbreitet. Eine typische Gefahr beim Wandern.

 

Reiben und Schmerzen der Zehen beim Wandern

 

Wie ich bereits erwähnt habe, ist ein häufiger Grund für Zehenschmerzen das Einschlagen in die Innenseite Ihrer Schuhe. Das kann viele Gründe haben, die in diesem Artikel beschrieben wurden, aber das ist nicht immer der Fall. Ein anderes Szenario ist, wenn Ihre Zehen durch Reiben schmerzen, anstatt sie zu zertrümmern.

Beide Fälle führen zu Zehenschmerzen, obwohl zertrümmerte Zehen normalerweise mit einem schwarzen Zehennagel dargestellt werden, bei dem das Reiben oft mit Blasen einhergeht. Auch die Herangehensweise an dieses Thema ist unterschiedlich. Für den Fall, dass Sie während Ihrer Wanderung zu Blasenbildung neigen, empfehle ich Ihnen, im Voraus einige Vorbereitungen zu treffen.

Stellen Sie sicher, dass Sie Vaseline, Blasenbinden und synthetische Socken einpacken. Wenn Blasen auftreten, wickeln Sie den Bereich richtig ein und tragen Sie eine dünne Vaseline-Schicht auf Ihre Einlegesohle im Zehenbereich auf. Das wiederum würde die Reibungskräfte reduzieren und die Schmerzen lindern. Wie viel Wasser beim Wandern mitnehmen und trinken?

 

Nutzen Sie eine hochwertige Einlegesohle

 

Dies knüpft an den vorherigen Tipp an, denn eine hochwertige Einlegesohle bietet Ihnen immer eine gute Unterstützung des Fußgewölbes. Achte auch darauf, nach Einlegesohlen zu suchen, die ein höheres Fußgewölbe bieten, da dies dazu beiträgt, deine Ferse an Ort und Stelle zu halten.

Sie wissen, dass Sie eine gute Einlegesohle haben, wenn sie Ihnen eine gute Unterstützung des Fußgewölbes bietet und Ihren Fuß an Ort und Stelle hält, damit er nicht zu viel rutscht. Gute Einlegesohlen sind einfach unglaublich! Sie bieten viel mehr Dämpfung und Unterstützung als die meisten Einlegesohlen und helfen auch, bei Stiefeln, die wie meine etwas weit sind, etwas Innenraum zu verbrauchen.

 

Nagelschäden beim Wandern

 

Mit schlecht sitzendem Schuhwerk bergab zu gehen, kann leider Ihre Zehennägel belasten. Beim Wandern können gequetschte oder gespaltene Zehennägel und sogar das Abheben der Zehennägel vom Nagelbett auftreten.

 

Schwarze Zehennägel beim Wandern

 

Wenn Sie unterwegs sind und einen schmerzhaften, geschwollenen schwarzen Zeh entwickeln, lassen Sie das Blut unter dem Zeh ab, um den Druck abzubauen und sofortige Linderung zu verschaffen. Sterilisieren Sie eine Nadel mit heißem, kochendem Wasser oder wischen Sie sie gründlich mit einem Alkohol-Handtuch ab.

Versuchen Sie, zuerst auf die Blase unter oder um den Zehennagel zuzugreifen – andernfalls müssen Sie die Nadel in den Zehennagel kratzen und ein kleines Loch bohren. Üben Sie Druck auf die Blase aus und lassen Sie die Flüssigkeit ab. Mit antibiotischer Creme bestreichen und ein Pflaster über das Loch legen. Sie möchten sicherstellen, dass es so steril und sauber wie möglich bleibt.

Warum werden deine Zehennägel beim Wandern schwarz? Wenn man an all die tausend Schritte denkt, die man Tag für Tag macht, summiert sich die Anhäufung von all dem Stoßen und Klopfen bei Abfahrten zu einem gequetschten Zeh. Durch die Verwendung der Überhandschnürung beim Bergabwandern kann dem Quetschen vorgebeugt werden.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie schwarze Zehen entwickeln. Die schwarzen Zehennägel fallen schließlich ab, wenn der Zehennagel weiter wächst und den beschädigten Nagel herausdrückt. Dieser Vorgang kann einige Wochen oder Monate dauern, aber er wird durch glänzende, neue rosa ersetzt.

 

Weiterführende Literatur

 

Falsche Wanderschuhe? Das sind die Anzeichen

Wanderschuhe richtig schnüren: Profi-Tricks zum Binden von Outdoorschuhen

Gelungene Wanderung: 7 Tipps gegen schmerzende Füße

 

Wanderschuhe Zehen schlafen ein

 

Warum taube/geschwollene Zehen auftreten. Dies geschieht aus mehreren Gründen. Erstens gibt es auf Treks mit langen, steilen Abfahrten viel Druck auf die Zehen. Bei jedem Schritt trifft Ihr Zeh auf Ihren Schuh und bei den Tausenden von Schritten, die Sie machen, schädigt er die Sinnesnerven in Ihren Zehen. Wenn sensorische Nerven beschädigt sind, nehmen sie die Empfindung aus diesem Bereich. Sie lassen die Gegend auch anschwellen. Es wird oft auch von Schmerzen in den Zehen begleitet.

 

Shortcode-ID:o50Ia1BhfQg

 

Zweitens ist es wahrscheinlich, dass Ihre Füße bereits von 2-3 Tagen Langstreckenlauf geschwollen sind. So werden Ihre Schuhe um Ihre Füße herum zusätzlich komprimiert, wodurch Ihre Zehen leichter gegen Ihre Schuhe stoßen. Beides zusammen verursacht taube/geschwollene Zehen.

 

Was verursacht die Taubheit?

 

Taubheit tritt auf, wenn der mediale Plantarnerv, der unter dem Fußballen verläuft, unter zu starker Kompression leidet. Es betrifft im Allgemeinen den 1., 2. und 3. Zeh, und wenn Sie komprimiert oder beschädigt sind, haben Sie Taubheitsgefühl oder eine veränderte Empfindung. Beachten Sie, dass der Nerv unter Ihrem Fußballen verläuft, dies ist Ihr Drehpunkt für jeden Schritt nach vorne. Auch mit Trekkingstöcken trägt dieser bei jedem Schritt den Großteil Ihres Gewichts. Nerven sind notorisch langsame Heiler und Sie können wochen- bis monatelang ein Taubheitsgefühl verspüren.

 

Weitere Ursachen für taube Zehen beim Wandern

 

Obwohl zu viel Druck beim Gehen oft die Ursache für taube Zehen nach einer Wanderung ist, gibt es andere Übeltäter. Sie sollten auf das Wetter und die Passform Ihrer Schuhe achten. Da beides zu Taubheit beitragen kann, ist es ratsam, dies zu überprüfen.

 

Nachdem ich mich an die Wandercommunity gewandt hatte, um Antworten zu erhalten, wurde mir schließlich klar, dass kribbelnde Zehen unter Wanderern üblich sind. Das Phänomen ist einfach das Ergebnis eines sehr weiten Weges mit einem schweren Rucksack. Viele Wanderer kennen es schlicht als „Weihnachtszehen“, denn die meisten kommen erst zur Weihnachtszeit wieder zu Kräften. Das Phänomen ist auch bei Militärangehörigen, Förstern, Skifahrern und Bergsteigern verbreitet.

 

Das Phänomen wird wahrscheinlich durch eine Kompression der sensorischen Fingernerven im Fuß während der Lastaufnahme verursacht. Obwohl keine Studien wirksame Präventionsmaßnahmen für das Phänomen gezeigt haben, kann die Reduzierung von Lasten und Marschstrecken helfen, indem die Kräfte und die wiederholte Belastung von Fuß und Unterschenkel verringert werden.

 

Wie lange dauert Taubheit/Schwellung der Zehen beim Wandern

 

Die Taubheits- / Schwellungssymptome verschwinden normalerweise innerhalb von 10-15 Tagen, auch ohne Behandlung. Es gab jedoch auch Fälle, in denen es 4-5 Monate dauerte (dies sind normalerweise äußerst ungewöhnliche Situationen). Sie heilen schließlich. Machen Sie sich also keine Sorgen.

 

Tipps gegen eingeschlafene Zehen beim Wandern

 

Bei jedem Stopp, den Sie während des Tages machen, sollten Sie als Erstes Ihre Schuhe und Socken ausziehen. Dies hilft in erster Linie, Ihre Füße zu trocknen, ermöglicht Ihnen aber auch, sie auf Probleme zu untersuchen.

 

  • Verkürzen Sie Ihre Schrittlänge, um die Zeit zu verkürzen, in der Ihr Gewicht über dem Fußballen liegt
  • Rüsten Sie Ihre Einlagen oder Schuhe bei Bedarf auf
  • Massiere deine Füße täglich und wann immer möglich
  • Baden Sie Ihre Füße in fließenden Bächen oder Seen
  • Füße ausstrecken: Zehen beugen, Zehen ziehen, Fuß verdrehen

 

Achten Sie auf Ihre Füße, sie sind wahrscheinlich das, was Ihre Wanderung ausmacht oder unterbricht. Spielen Sie mit verschiedenen Schuhmarken und Einlagen und finden Sie heraus, was für Sie am besten ist.

 

Ich weiß, dass ich sehr nervös war, Schuhe zu bestellen, ohne sie anprobieren zu können, da meine Füße dazu neigen, etwas speziell zu sein. Ich trug meine alten Schuhe tatsächlich ein paar Tage lang, bis ich wusste, dass der Vasque funktionieren würde. Bleiben Sie flexibel und seien Sie bereit, etwas Neues auszuprobieren!

 

Zu enge Schuhe beim Wandern

 

Ziehst du so stark an deinen Schnürsenkeln, dass sie brechen? Menschen, die ihre Schnürsenkel zu stark anziehen, können die Durchblutung unterbrechen und ihre Füße beim Gehen weiter komprimieren. Obwohl an einer schönen, enganliegenden Passform nichts auszusetzen ist, versuchen Sie, die Schnürsenkel zu lockern.

 

Shortcode-ID:lzzALRlVZvI

 

Nicht jedes Problem ist eine große Sache. Manchmal ist es nur eine Frage des Umschnürens. Außerdem hilft es, sicherzustellen, dass Sie die richtige Passform haben. Ihre Füße sollten sich in Ihren Wanderschuhen nicht eingequetscht anfühlen. Wenn Sie beim Wandern zusätzliche Socken tragen, sollten Sie die Schuhe eine halbe Nummer größer wählen.

 

Sie können das Kompressionsgefühl mit Earthborn Elements Tea Tree Bittersalz lindern. Der zusätzliche Vorteil der Aromatherapie-Stresslinderung wird Ihnen helfen, sich rundum zu entspannen. Außerdem hilft diese Mischung auch bei der Bekämpfung von Fußpilz und unangenehmem Geruch. Sehen Sie sich die Bewertungen auf Amazon an, indem Sie hier klicken.

 

Weiterführende Literatur

 

Taube Zehen beim Wandern – mein Tipp

Taube Zehen

 

Wanderschuhe reiben an der Ferse

 

Shortcode-ID:6CfH4921kH8

 

Bewährte Methoden, um zu verhindern, dass Stiefel an der Ferse reiben Die häufigste Beschwerde gegen neue Schuhe sind Blasen an den Fersen, da dies der Teil ist, der am meisten an den Stiefeln reibt. Machen Sie sich keine Sorgen, denn wir haben einige erstaunliche Lösungen für dieses häufige Problem:

 

Neue Stiefel einlaufen

 

Allen ist bekannt, dass ein neues Paar Stiefel viel mehr weh tut als die alten. Dies liegt daran, dass die neuen Stiefel hart sind und an jeder Stelle Ihrer Füße mehr Reibung verursachen. Sie brauchen Zeit, um sich der Form und Größe Ihrer Füße anzupassen. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Stiefel schnell einlaufen, damit kein Teil Ihrer Füße an den Stiefeln reibt.

 

Tragen Sie eine dicke Schicht Vaseline auf die Fersen auf

 

Die rutschige Vaseline erlaubt keinen direkten Kontakt der Stiefel mit den Fersen. Tatsächlich entstehen Blasen im Allgemeinen durch Reibung an den Stiefeln und das Auftragen eines Gleitmittels bedeutet, dass Ihre Füße über das Leder gleiten, wodurch weniger Reibung verursacht wird.

 

Tragen Sie Innensocken

 

Liner-Socken dienen als Barriere zwischen Ihren Socken und der Ferse. Auch wenn die Außensocken an den Stiefeln reiben, wirken die Innensocken als Schutzbarriere und verhindern, dass Ihre Ferse reibt.

 

Verwenden Sie ein Pflaster

 

Pflaster ist das Einfachste, was Sie zur Hand haben können. Verwenden Sie einfach ein Pflaster an der Rückseite der Fersen, bevor Sie Ihre neuen Stiefel tragen. Pflaster verhindern, dass die Haut an der Stiefelhaut reibt.

Setzen Sie einen Fersengriff in die Stiefel ein

 

Tut der Stiefel hinten an der Ferse weh? Heel Grip ist die Lösung! Sie fragen sich, was ein Fersengriff ist? Ein Fersengriff ist ein oval geformter Polsterstreifen aus Gel oder Schaumstoff, der einseitig mit Moleskin überzogen und mit Klebstoff versehen ist.

 

Sie müssen nur den Kleber entfernen und den Fersengriff direkt an der Stelle der Fersen im Stiefel platzieren. Es dämpft Ihre Fersen und verhindert so, dass sie am rauen Material der Stiefel reiben.

 

Verwenden Sie Anti-Transpirant-Roll-ons

 

Blasen werden auch durch die Ansammlung von Schweiß gebildet. Trockene Füße können also helfen, Blasen zu vermeiden. Antitranspirantien verhindern den Schweiß, der beim Reiben der Stiefel scheuern kann.

 

Weiterführende Literatur

 

Wanderschuhe richtig schnüren

Blase an der Ferse durch Fersenschlupf

 

Neue Wanderschuhe Blasen verhindern

 

Wandern ist eine großartige Möglichkeit, sich zu bewegen und Zeit in der Natur zu verbringen – und das kann fast jeder tun, unabhängig von seiner Fitness. Aber jeder, der Zeit auf den Trails verbracht hat (oder einfach nur sehr viel gelaufen ist), hat wahrscheinlich die ein oder andere Blase für seine Probleme entwickelt.

 

Blasen, mit Serum gefüllte Blasen unter der Haut, gehören zu den häufigsten Wanderverletzungen. Die gute Nachricht ist, dass Sie Schritte unternehmen können, um sie zu verhindern – und selbst wenn Sie einen entwickeln, sind sie relativ einfach zu behandeln.

 

Warum bekommen wir Blasen?

 

Um Blasen an Ihrem Fuß zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, warum wir sie bekommen. Blasen neigen dazu, sich zu bilden, wenn Feuchtigkeit oder Hitze auf Ihre Haut einwirken und sie durch die daraus resultierende Reibung und den Druck reizen. Einige Ursachen hierfür können sein:

 

  • Schweiß
  • Enge Stellen in deinen Wanderschuhen
  • Nasse Füße von Flussüberquerungen oder Regen
  • Falten in deinen Socken
  • Neue Wanderschuhe, die nicht eingelaufen sind

 

Einige dieser Ursachen können Sie einfach nicht ändern. Unsere Füße schwellen beim Gehen an, besonders bei der Hitze, und wir werden immer schwitzen … das ist ganz natürlich! Aber auch andere Ursachen wie Falten in den Socken, schlechte Schuhwahl und nicht eingelaufene Stiefel sind vermeidbare Ursachen für Blasen beim Wandern.

 

Kaufen Sie Stiefel, die richtig passen

 

Wenn die besten Stiefel, die Sie finden, immer noch nicht perfekt passen, versuchen Sie es mit After-Market-Einlegesohlen, um die Passform anzupassen. Aber in Wirklichkeit sollte fast jeder in der Lage sein, Schuhe oder Stiefel zu finden, die gut passen; man muss nur genau genug hinschauen. Wenn Ihre Füße ungewöhnlich groß oder breit oder schmal sind oder ein hohes oder niedriges Fußgewölbe haben, finden Sie die Marken, die eine Größenauswahl und Passform anbieten, die zu Ihren Füßen passt. Geben Sie sich nicht mit weniger als einer sehr guten Passform zufrieden.

 

Shortcode-ID:85Jm4OWZzRg

 

Reibung tritt auf, wenn Ihre Schuhe oder Stiefel nicht gut zu Ihren Füßen passen. Eliminieren Sie Reibung durch perfekte Passform und vermeiden Sie Blasen. Kaufen Sie Schuhe in einem Geschäft, in dem die Mitarbeiter wissen, wie man Ihre Fußgröße misst. Probieren Sie eine Vielzahl von Marken aus, da sie alle etwas unterschiedlich passen; Finden Sie die Marke, die am besten zu Ihren Füßen passt. Bis Sie mehrere Modelle anprobiert haben, ist es schwierig, auch nur die feinen Unterschiede zwischen einer ziemlich guten Passform und einer idealen Passform zu erkennen.

 

Laufen Sie Ihre neuen Wanderstiefel ein

 

 

Shortcode-ID:v3P2coCILMA

 

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre neuen Stiefel zum ersten Mal auf einer kurzen Wanderung tragen. Machen Sie ein paar kürzere Wanderungen (weniger als 8 km), bevor Sie sich in neuen Stiefeln auf lange Wanderungen begeben. Identifizieren Sie alle Problembereiche (z. B. Reibung oder Beschwerden) und experimentieren Sie mit Lösungen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Stiefel bequem sind und gut passen, bevor Sie eine große Wanderung unternehmen.

Kaufen Sie gute Wandersocken

 

Shortcode-ID:9IbCwJCLSMc

 

Beim Wandern werden Ihre Füße wahrscheinlich verschwitzt und reiben an der Innenseite Ihrer Schuhe, daher ist es wichtig, in ein gutes Paar Merinowolle oder synthetische Wandersocken zu investieren. Wandersocken lassen Ihre Füße atmen und bleiben trocken, indem sie Feuchtigkeit ableiten und so Reibung verhindern, die Blasen bildet. Darn Tough ist unsere Lieblingsmarke für Wandersocken, aber Sie können auch andere gute Optionen in Ihrem örtlichen Outdoor-Geschäft finden.

 

Halten Sie Ihre Füße trocken

 

Dies ist vielleicht die einfachste und effektivste Strategie, die ich anwende: Immer wenn ich eine Pause von 10 Minuten oder mehr mache, ziehe ich meine Stiefel und Socken aus und lasse sie und meine Füße trocknen – um Hitze und Feuchtigkeit zu beseitigen oder zumindest zu minimieren. So einfach ist das. Bonus: Es fühlt sich gut an, vor allem, wenn ich die Möglichkeit habe, meine Füße in einem Bach oder See abzukühlen (und dann gründlich abzutrocknen, bevor ich meine Socken und Schuhe wieder anziehe).

 

Eine andere Strategie, um die Füße kühler und trockener zu halten, besteht darin, den „Kamineffekt“ anzuwenden, den Profis in der Schuhindustrie nennen: Rollen Sie die Oberseite Ihrer Socken über den Kragen Ihrer Stiefel, wodurch Luft in Ihren Stiefel geleitet wird und Wärme und Feuchtigkeit abgegeben werden von deinen Füßen.

 

Verhindern Sie sofort eine Infektion von Blasen beim Wandern

 

Shortcode-ID:71y7ASeXpRA

 

Wenn Sie spüren, dass sich ein Hotspot bildet, stoppen Sie, um die Ursache zu beheben, und kümmern Sie sich sofort um die wunde Stelle. Dies ist entscheidend, um Blasen an Ort und Stelle zu verhindern – oder zumindest deren Auswirkungen zu minimieren. Nehmen Sie bei jeder Wanderung immer ein Blasen-Notfall-Set mit. Einige Fixes, die Sie versuchen könnten, wenn eine wunde Stelle aufflackert, sind:

 

  • Taping Ihrer wunden Stellen – mit einem hochwertigen Tape, das sich nicht bewegt
  • Socken wechseln – besonders wenn sie feucht oder verschwitzt sind
  • Auftragen von Schmiermittel auf den Bereich, um die Reibung zu minimieren
  • Wunde Stellen flicken – so schnell wie möglich einen blasenspezifischen Verband drauf bekommen

Lüften Sie Ihre Füße

 

Wenn Ihre Füße heiß werden, ist das Schlimmste, was Sie tun können, die Stromversorgung durchzuschalten und es zu ignorieren. Wenn Ihre Füße heiß oder nass werden, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich aufzuladen, Ihre Füße auszulüften und Ihre Socken zu wechseln. Essen Sie einen Snack, genießen Sie die Landschaft. Machen Sie eine Pause, wenn Sie sie brauchen. Ihre Füße werden es Ihnen danken.

 

Pflegeprodukte für die Zehen beim Wandern

 

Deinen Füßen ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken schadet nie. Kürzen Sie Ihre Zehennägel, gönnen Sie sich eine Fußmassage und halten Sie Ihre Stiefel frei von Steinen und Schmutz. Sie können auch einen Anti-Blasen-Balsam auftragen, bevor Sie Ihre Socken und Schuhe anziehen.

 

Shortcode-ID:2v7vbVr_NPM

 

Weichen Sie Ihre Füße abseits des Weges in warmem Wasser und Bittersalz ein, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Oder tauchen Sie Ihre Füße in einen Bach (und lassen Sie Ihre Füße danach gründlich trocknen), um müde Zehen zu entspannen und zu beruhigen. Je besser Sie Ihre Füße, Socken und Stiefel pflegen, desto mehr Zeit haben Sie im Freien.

 

Wunde Stellen abkleben

 

Ich trage selten Produkte zur Blasenbehandlung wie Moleskin – aber ich trage immer Sportklebeband, das auch auf feuchter Haut gut haftet, oder Leukotape, das noch besser haftet als Sportklebeband.

 

Shortcode-ID:4orYwfNSYYs

 

Wenn ich spüre, dass sich ein Hot Spot entwickelt, höre ich sofort auf und klebe zwei oder drei Streifen Sportklebeband auf die Stelle, die die Streifen überlappen. Und ich überprüfe es regelmäßig, um sicherzustellen, dass sie noch vorhanden sind.

 

Blasen beim Wandern richtig behandeln

 

Es gibt ein paar Do’s and Don’ts, wenn es um Blasen geht. Wenn Sie diese einfachen Tipps befolgen, können Sie Blasen vermeiden und Ihren Wanderkomfort bei Ihrem nächsten Abenteuer erhöhen. Nehmen Sie die folgenden Ratschläge an Bord:

 

  • Bringen Sie ein Blasenpflaster an – und lassen Sie Ihren Körper die Blase natürlich behandeln
  • Lassen Sie keine kleinen Bläschen abtropfen – lassen Sie die Flüssigkeit besser ihre schützende Arbeit für Ihre neue Haut darunter tun
  • Entleeren Sie eine große schmerzhafte Blase, wenn dies die einzige Möglichkeit ist, weiter zu wandern – indem Sie eine sterile Nadel verwenden, um die Haut zu punktieren

 

Schmutz von den Blasen fernhalten

 

Es mag unmöglich erscheinen, Schmutz, Kies und Sand von Ihren Wanderschuhen und von Ihren Füßen fernzuhalten. Und wie viel Schaden könnte schon ein bisschen Dreck anrichten? Eine Menge, wie sich herausstellt. Winzige Schmutzflecken können riesige, schmerzhafte Blasen verursachen, wenn sie nicht kontrolliert werden. Wenn deine Socken kiesig sind, wechsle sie.

 

Shortcode-ID:fbYYPCPMs9U

 

Wenn Ihre Stiefel mit Schmutz gefüllt sind, reinigen Sie sie so gut wie möglich. Wenn Schmutz an Ihren verschwitzten Füßen haftet, trocknen Sie Ihre Füße so gut es geht ab und bürsten Sie den Schmutz ab. Schon ein kleiner Schmutzfleck kann Reizungen – und Blasen – an deinen Füßen verursachen.

 

Seien Sie mit einem Erste-Hilfe-Blasen-Set vorbereitet

 

Ein Blister-Set hilft Ihnen, Wanderblasen unterwegs zu behandeln – obwohl die Vorbeugung an erster Stelle steht, ist es immer eine gute Idee, vorbereitet zu sein, falls eine Blase auftritt. Stellen Sie Ihr eigenes Wanderblasen-Pflegeset zusammen, das Sie in Ihrem Erste-Hilfe-Set verstauen können, und behandeln Sie alle Hotspots, sobald Sie spüren, dass sie sich bilden, oder greifen Sie zu einem vorgefertigten Set wie diesem.

 

Hier ist, was Sie in Ihr Blasen-Pflegeset für unterwegs geben sollten:

 

  • Blasenpflaster
  • Eine kleine Schere
  • Alkoholtücher
  • Wasserdichte Bandagen
  • Pinzette
  • Antibiotika-Salbe wie Neosporin
  • Klebeband

Verwenden Sie ein Hautschmiermittel

 

Langstreckenläufer wenden diesen Trick seit Ewigkeiten an: Tragen Sie ein Gleitmittel auf Bereiche auf, die zu Scheuern oder Blasen neigen, wie Fersen, Zehen oder sogar die Innenseite der Oberschenkel, um die Reibung zu beseitigen, die diese Beschwerden verursacht. Zahlreiche Produkte erledigen den Job, von der traditionellen Vaseline bis hin zu einfach anzuwendenden (und weniger chaotischen) Roll-on-Sticks wie BodyGlide, die ich für lange Wanderungen und Trailruns verwende.

 

Weiterführende Literatur

 

Neue Schuhe? So vermeidet ihr Blasen am Fuß

Blasen: Wie sie entstehen und wie man vorbeugen kann